Frauen und Innovation

//1 NEWS AUS DAVOS UND LONDON

Tatsächlich ist der Anteil von Frauen in Aufsichtsräten sowie auch in hohen politischen Ämtern bei uns in Deutschland wieder leicht zurückgegangen. Dabei gibt es eine klare Korrelation im „Gender Gap Report“ des World Economic Forum (WEF) zwischen „Economic Performance“ eines Landes und der Beteiligung von Frauen an Macht, Bildung und Besitz. Diese Beteiligung sei ausschlaggebend für Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und pro-Kopf-Einkommen einer Gesellschaft, sagte Christine Lagarde (in ihrer Eigenschaft als Managing Director in der „Richard Dimbleby Lecture“ vor dem International Monetary Fund (IMF) am 3. Februar 2014).

Gender Diversity ist vom „Nice-to-have“ zum Businesscase geworden. Unternehmen stehen im Wettbewerb um es bei weiblichen Highprofessionals auf die Liste der „Wunscharbeitgeber“ zu schaffen und entwickeln Employer Brandings die 100-prozentig „inclusive“ sind. Weiterlesen

Themen: , , , ,
Allgemein, Interview

Kannibalisierung des klassischen Werbemarktes durch den Mobile-Kanal

Die Schnelle, zielgerichtete Informationsbeschaffung unterwegs – das ist nur ein Szenario für die Nutzung der Mobile-Kanäle. Responsive Design war nur der Anfang: Mobile-Kanäle bieten eigene Usecases und stellen neue Anforderungen, wenn man das Potenzial vor allem im M-Commerce nutzen will.

Bild_Sabine_Haase (2)

Sabine Haase, Rednerin der WOMEN SPEAKER FOUNDATION, ist eine der Panel-Teilnehmerinnen beim LEAD digital Experts Talk „Mobile Creativity“ am kommenden Donnerstag, 20.06.2013 in München. Sie wird dort unter anderem mit Holger Mews, Commercial Director Central Europe von Adobe und Stephan Theiß, Geschäftsführer bei Gelbe Seiten Marketing über die Potenziale, die Nutzungsszenarien und Monitoring-Methoden im Mobile-Marketing diskutieren. Sabine Haase ist Expertin für Internet, New Media, Online/Performance Marketing und eCommerce. Seit 2011 ist sie Geschäftsführerin und Chief Executive Officer der Scout24 Services GmbH, die als Teil der Scout24-Gruppe innovative Online-Plattformen betreibt und entwickelt. Zum Portfolio gehört u.a. die mobile Freizeit-App Spontacts.

Lesen Sie das Interview mit Sabine Haase auf LEAD digital.

Themen: , , ,
Allgemein

Business Case Gender Diversity

Aktuelle Studienergebnisse des Fraunhofer Instituts

Es geht um knallharte Wettbewerbsvorteile, um die Innovationsfähigkeit gemischter Teams und um Kreativität! Soll Gender Diversity Management in Unternehmen überhaupt irgendeine Aussicht auf Erfolg haben, dann muss genau diese Legitimitätsgrundlage dafür jedem klar sein. Das ist ein Ergebnis der Fraunhofer Studie(1). „Die Vorteile gemischter Teams werden nicht mehr bezweifelt.“ Fragt man aber genauer und direkt nach, wie anlässlich dieser Untersuchung, sind die Antworten der Führungskräfte in Großunternehmen erstaunlich: Der Hauptvorteil wird bei den meisten Befragten – Männern wie Frauen – in „atmosphärischen Verbesserungen“ gesehen! Das ist in zweierlei Hinsicht fatal: Erstens wird sich der gesellschaftliche Wandel in den Hierarchien der Unternehmen nur durchsetzen, wenn jedem klar ist, dass die ökonomischen Vorteile für die Besetzung von Führungspositionen mit Frauen ausschlaggebend sind. Zweitens wird Deutschland als Standort in den kommenden beiden Jahrzehnten durch die demografische Entwicklung massiv an Bedeutung verlieren, und wenn es den Unternehmen nicht gelingt, für Frauen attraktiver zu werden, verschärft das die Situation erheblich.

Weiterlesen

Themen: , ,